Männerberatung für Darmstadt und Südhessen

0

Ihr Warenkorb ist leer

Beratung bei Übergängen

Unser ganzes Leben ist von Übergängen durchzogen. Kindergarten, Schule, Ausbildung, Familie, Beruf, Ruhestand und letztlich der Tod. Diese Meilensteine selbst sind noch von einer Vielzahl weiterer Abzweigungen unterbrochen. Solche Übergänge sind lebensbiographische Herausforderungen. Ich begleite Sie entlang der Linien des Übergangs von einer in die andere Lebensphase. Solche Übergänge können sein:

1. Übergang vom Jungen zum Mann

Die Initiation, als ritueller Übergang vom Jungen zum Mann, war früher ein fester Bestandteil in vielen Gesellschaften. Häufig war der eigene Vater in diesen Prozess involviert. Als Begleiter, Herausforderer, aber auch als Beschützer. Dieser Prozess fehlt heute vielen Jungen, da Väter häufig nicht oder zu selten präsent sind. Die Folge ist eine Sehnsucht mit einem erfahrenen Mann darüber zu sprechen, was es heute bedeutet, als Mann ins Erwachsenenleben zu starten.

2. Vater-Sein

Ein Kind im Leben eines Mannes ändert alles. Neben den vielen berührenden und schönen Momenten ist der Vater ganz plötzlich mit Verantwortung und vielfältigen Pflege- und Erziehungsaufgaben konfrontiert. Die Beziehung zur Partnerin durchläuft einen Prozess, der beide Elternteile vor Herausforderungen stellt. Während es für Mütter schon während der Schwangerschaft vielfältige Unterstützungsangebote gibt, bleiben Väter mit ihren Fragen und Problemen häufig allein, obwohl sie in ähnlicher Weise von Veränderungen betroffen sind.

3. Midlife-Crisis

Gerade in der Lebensmitte stellen sich viele Männer die Frage, was sie mit der zweiten Lebenshälfte anfangen sollen. Sie nehmen wahr, dass die eigene Leistungsfähigkeit abnimmt und fühlen sich teilweise auch von ihrem Lebensalltag nicht mehr erfüllt. Die eigene Endlichkeit rückt ins Bewusstsein. Bei manchem Mann ist der Drang groß, dem Leben noch eine Wendung zu geben. Andere Männer ist oft einfach nur ratlos. Die Beratung hilft, diesen Prozess behutsam zu begleiten und zu hinterfragen.

4. Übergang in den Ruhestand

Die Erwerbsarbeit ist für viele Männer das Feld, aus dem sie Identifikation, Selbstwert und auch Sinn ziehen. Dafür haben sie häufig einen großen Teil ihrer Lebenszeit investiert. Mit dem Übergang in den Ruhestand fallen dann Lebenssinn, Sozialkontakte und Tagesstruktur weg. Für viele Männer ist es schwer, das Rad des Alltags noch einmal neu zu erfinden. Es lohnt sich, diesen spannenden und herausfordernden Prozess in einer Beratung aus neuen und überraschenden Perspektiven zu betrachten.

 

Sie haben Fragen? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme: